TEAM

 

CONSIATION wird von zwei eingetragenen Mediatoren, die sich mittlerweile seit über 10 Jahren mit dem Thema Mediation befassen, geleitet. Beide verbindet der Gedanke, dass außergerichtliche Konfliktlösungen nachhaltiger und kostengünstiger sein müssen als vergleichbare Gerichtsverfahren.


Aufgrund ihrer juristischen Grundberufe können beide die rechtlichen Rahmenbedingungen in einer Konfliktsituation umfassend beurteilen. Die langjährige Zusammenarbeit äußert sich durch gemeinsame Vortrags-, Mediations- und Publikationstätigkeit.


Ihre Erfahrungen sammelten sie an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen. Aus diesem Grund stellen sie den Anspruch, die wissenschaftliche Arbeitsweise mit der Mediationspraxis zum Nutzen der betroffenen Personen zu verbinden. Ein besonderes Anliegen ist es ihnen, den Grundgedanken und die Methodik der Mediation bei der Ausbildung zukünftiger MediatorInnen weiterzugeben.

 

Details zum Kernteam:

Dr. Markus Höcher
Dr. Mathias Schuster

 

 

 

 

KOOPERATIONEN

 

CONSIATION arbeitet mit ExpertInnen aus verschiedenen Fachrichtungen eng zusammen und kann im Bedarfsfall auf ein großes Netzwerk an Kooperationen zurückgreifen. Diese Personen sind unter anderem in folgenden Berufsgruppen tätig: Rechts- und Steuerberatung, Unternehmensberatung, Gesundheitsdienstleistungen und Medizin, Psychologie und Psychotherapie, Sozialarbeit, Training und Ausbildung sowie Coaching.


Dank der fallbezogenen Beiziehung geeigneter SpezialistInnen kann CONSIATION eine optimale und umfassende Konfliktbearbeitung ermöglichen.

 

 

 

 

PHILOSOPHIE

 

„Zum Streiten gehören zwei“: Dieses alte Sprichwort dürfte allen Personen bekannt sein, die sich schon einmal in einer Konfliktsituation befunden haben. Wenn aber die Streitparteien eigenständig keine Lösung finden können, ergeben sich verhärtete Fronten und nicht selten gibt es am Ende nur Verlierer.

 

CONSIATION hat sich zum Ziel gesetzt, bei solchen Konflikten als unbeteiligter Dritter unterstützend bei der Lösungsfindung mitzuwirken und dadurch den Parteien negative Begleiterscheinungen wie hohe Kosten, eine lange Verfahrensdauer oder Reputationsverlust zu ersparen.

 

Einer der wichtigsten Ansprüche von CONSIATION ist, für alle Seiten ein schnelles und nachhaltiges Ergebnis zu erreichen, das in der Zukunft ein gutes Zusammenleben oder Zusammenarbeiten  ermöglicht. Dies gelingt vor allem durch eine Mediation.